Home Links für Bauherren Fotosammlung Bautagebuch wie alles begann Erdarbeiten+Keller Rohbau Erdgeschoss Rohbau Obergeschoss Innenausbau Aussenfassade Innenausbau die 2te

19. Juni 2008

Mit 1,5 wöchiger Verspätung haben die Außenputzer nun ihr Werk aufgenommen. Auch dieser Subunternehmer des von HELMA engagierten Subunternehmer hatte, oh Wunder: Keinen Schlüssel! Aber das macht ja nichts; wir haben ja noch einen den wir abgeben können.

26. Juni 2008

So, die Dämmung und der Unterputz ist angebracht. Nun muss das Ganze bis nächste Woche trocknen und dann kommt der richtige Kratzputz an die Wände. Wir haben uns für einen etwas gelblichen Farbton entschieden. Wir sind ja mal gespannt, wie das dann im fertigen Zustand aussieht. Anhand einer 3 x 4 cm großen Farbkarte kann man sich da natürlich nicht so vorstellen. Allerdings waren Dani und ich mit dieser Karte ein paar Häuser weiter gegangen um diese an ein Haus zu halten, welches unserem gewünschten Farbton schon sehr nahe kommt.

Gestern und heute haben wir sämtliche Löcher in die Decken der Zimmer sowie in die Traufkästen gebohrt und mit Kabeln versehen. Es war eine ganz schöne "Fummelei" die Kabel unter den Rigips-Decken herzuziehen.

27. Juni 2008

Heute waren wir natürlich wieder an der Baustelle. Mit Erschrecken haben wir festgestellt, dass die von den Putzern angebrachte Dämmung teilweise gar nicht bis unter die Dampfplane der Dachpfannen reicht. An einer Giebelseite klafft an vielen Stellen ein bis zu 3 cm weites Loch! Nach ersten Expertenmeinungen muss an diesen Stellen die Dämmung komplett erneuert werden. Ein Ausspritzen mit Bauschaum (welcher ja immer gerne genommen wird um derartigen Pfusch zu kaschieren) dürfte da nicht das Mittel der Wahl sein. Jetzt sind wir mal gespannt, wie HELMA bzw. der Putzer die Lücken beseitigen möchte und was der Bausachverständige dazu sagt.

Morgen soll der Außenputz angebracht und anschließend das Gerüst abgebaut werden. Das können wir uns allerdings nicht so recht vorstellen, da zumindest die eine Seite ja noch nachgearbeitet werden muss. Des Weiteren ist sowohl der Feinputz für die Faschen um die Fenster herum als auch der Feinputz des Sockels nicht als solcher zu erkennen. So uneben und wellig kann es sich hier eigentlich nur um einen Grundierputz handeln.

Mittlerweile haben wir angefangen die Kellerräume zu verputzen und die Wände zu streichen. Auch die Fliesen für den Keller haben wir besorgt und schon mal nach unten transportiert. Unsere Rücken mussten ganz schön was aushalten da wir ja noch keine Treppe haben.

6. Juli 2008

Es hat sich in der Zwischenzeit viel getan. Nach ein paar Diskussionen mit unserem Bauleiter und dem von ihm beauftragten Unternehmer für die Putzarbeiten wurde die fehlerhaft hergestellte Giebelseite nun doch noch mal im oberen Bereich neu mit Dämmung verblendet und übergeputzt.

Die Heizungsanlage (eine Luft/Wasser Wärmepumpe der Marke Buderus) wurde geliefert und von den Installateuren der Fa. Ehmler sehr gewissenhaft eingebaut. Überhaupt können wir die beiden Mitarbeiter dieser Firma sehr loben. Sie haben uns noch eine zusätzliche Warm,- und Kaltwasserleitung für die Spüle sowie die Vormontage für einen evtl. späteren Heizkörper im großen Keller sehr ordentlich gleich mit installiert.

Aber das Wichtigste und Schönste was diese Woche passiert ist: Der Außenputz wurde angebracht. Wir sind total begeistert. Genau SO sollte es aussehen! Wenn man die nachfolgenden Bilder mit dem Bild auf der Startseite vergleicht, erkennt man, dass wir schon vor einem Jahr gewusst haben, wie es später mal aussieht.

Als nächstes muss nun noch der Sockel gestrichen werden. Der Putzer meinte zwar zunächst er müsse nicht gestrichen werden, aber so fleckig und mit Farbe und gelben Putz verschmiert kann er nicht bleiben. Der Subunternehmer hatte zugesagt, er werde sich die Sache ansehen und den Sockel streichen (lassen) sofern es nötig sei. Nun wollen wir mal sehen, ob diese Sache ohne großes Theater von Statten geht.

Morgen kommen die Maler und nehmen ihre Arbeit auf. Der Fliesenleger fängt am Dienstag an. Schaut mal wieder rein; Wir werden berichten.......

16. Juli 2008

So, jetzt haben wir auch die Masthalterung für unsere Sat-Anlage auf dem Dach. Als am letzten Samstag die Dachdecker da waren und endlich die Fallrohre der Dachrinnen angebaut haben, haben sie freundlicher Weise die Antennenpfanne nebst Dachsparrenhalter gleich mit angebaut. Für die Dachdecker eine Sache von 1 Std.. Ich hätte wahrscheinlich einen ganzen Vormittag gebraucht.

Da es jetzt Außen erst mal nicht weiter geht folgen die nächsten Berichte im Kapitel: Innenausbau die 2te